Herzlich Willkommen

auf diesen Seiten der Evangelischen Kirchengemeinde St. Petri Gröna.

Gröna ist ein Ortsteil von Bernburg im Salzlandkreis (Sachsen-Anhalt) mit etwa 520 Einwohnern.

Die Kirchengemeinde Gröna gehört zur Evangelischen Landeskirche Anhalts.

Wir freuen uns, dass sie uns besuchen. Sie finden hier Informatives über unsere kleine Kirchengemeinde und unsere Kirche.

Egal wo sie sich momentan befinden, in Bernburg, Gröna oder an einem anderen Ort im weltweiten Internet,

wir wünschen Ihnen Gottes Segen!

Geschichte

Im Jahre 1206 wurde die alte St. Petrikirche in Zernitz zum ersten Mal erwähnt. Es ist anzunehmen, dass Zernitz auf dem Gebiet der ehemaligen Ziegelei gelegen hat...weiterlesen

Gemeindeleben

Vielfältige Gemeindeaktivitäten finden an verschiedenen Plätzen im Ort, für das Dorf und die Region, statt. Brückengottesdienste, Erntedankfeste, Adventsmärkte....weiterlesen

Kontakt

Pfarrer Wolfgang Wenzlaff
Tel.: 03471-6274320
wolfgang.wenzlaff@kircheanhalt.de

Neueste Nachrichten

Hier finden Sie Neuigkeiten aus der Gemeinde, Veranstaltungshinweise und sonstige Termine.

Gottesdiensttermine

Für Gottesdienste gelten folgende Regeln: Schutzmaskenpflicht, Abstandsgebot (2m) – vor- und in der Kirche sowie Führen einer  Anwesenheitsliste.

Gottesdienste im Juni und Juli:  

  • 13.06. 14 Uhr 2.So. nach Trinitatis (Pfarrer Wenzlaff)
  • 27.06. 14 Uhr 4. So. nach Trinitatis (Pfarrer Wenzlaff)
  • 18.07. 14 Uhr 7. So. nach Trinitatis Brückengottesdienst mit Taufe an der Saale, musikalisch begleitet durch die Bernburger Blechbläser

Alle geplanten Termine stehen unter dem Vorbehalt einer Lockerung der Sicherheitsmaßnahmen!

Frauenhilfe: 21.06. und 12.07. um 15 Uhr

Gemeindekirchenrat: 10.06. um 19 Uhr

 

Offene Kirche in Gröna

Die Kirche St. Petri ist unter Beachtung der Abstandsregeln wieder für Besucher geöffnet. Von Mai bis Ende September können Gäste jeden Sonnabend, von 15 bis 17 Uhr, sowohl den klassizistischen Innenraum bewundern, als auch einen Blick in den Brunnen in der Winterkirche werfen. Wer Lust hat, darf auch den Turm besteigen und über die Saaleaue blicken sowie sich auf verschiedenen Tafeln über die Geschichte der Grönaer Kirche und den Naturschutz informieren. Außerdem beherbergen wir zwei der ältesten Glocken Anhalts, die man auf der vorletzten Turmetage bestaunen kann.

Spendendank

Liebe Freunde unserer Kirche in Gröna!

Wir sind überwältigt von der überaus positiven Resonanz auf den Spendenbittbrief aus dem Dezember 2020! Ganz herzlich danken wir allen, die dazu beigetragen haben, dass wir nun mit der weiteren Planung beginnen können!

In weniger als zwei Monaten sind inzwischen bereits mehr als 5.000,00 € auf unserem Konto eingegangen. Wie bereits beschrieben, können wir aus vorhandenen Rücklagen der Kirchengemeinde 15.000,00 € einplanen. 

Nun kann der Förderantrag an die Landeskirche Anhalt in Höhe von weiteren 15.000,00 € sofort gestellt werden. Zusammen mit den 5.000,00 € ihrer Spenden hätten wir dann die geplante Summe von 35.000,00 € zur Verfügung. Dass es so schnell geklappt hat, hat uns alle überrascht und wir freuen uns sehr, zeigt es doch die große Verbundenheit vieler mit dem Kirchgebäude und unserer Gemeinde! Herzlichen Dank dafür!

Im Namen des Gemeindekirchenrates grüßen Sie erneut

Elke Simon, Vorsitzende des GKR                                   Wolfgang Wenzlaff, Pfarrer

Von der Schneelast befreit

Die Ferienwoche im Februar hatte es in sich. Es hat geschneit wie lange nicht mehr bei uns. Die Schneeflocken haben uns aber nicht nur eine wunderschöne Schneelandschaft gebracht, sondern der Schnee hatte es durch Verwirbelungen auch auf unserem Dachboden vom Kirchenschiff sowie in die einzelnen Turmetagen durch die Schallluken geschafft. Um kein Tauwasser in der Kirche zu haben, mussten viele Eimer gefüllt mit Schnee herausbefördert werden.

Spendenbrief

Liebe Freunde unserer Kirche in Gröna,

mit diesem Brief möchten wir auf eine in den letzten Wochen festgestellte ernsthafte Schädigung des Chorraumbogens im Inneren der Kirche aufmerksam machen und sehr herzlich um Spenden für die Reparatur bitten!

Momentan ist es aus Sicherheitsgründen verboten, den vorderen Bereich der Kirche zu betreten! Die derzeitige Situation stellt sich nach einer Prüfung der Bauhütte Quedlinburg so dar, dass der Altputz der Chorraumkuppel und des Bogens sowie der Südwand keine ausreichende Verbindung zum Mauerwerk mehr hat und erneuert werden muss. Außerdem müssen nach Abnehmen des Putzes auch die Mauerwerksfugen neu verpresst werden, bevor der neue Putz aufgebracht werden kann. Dies sind leider sehr aufwändige Arbeiten, die Kosten in Höhe von 35.000,00 € verursachen werden.

Aus vorhandenen Rücklagen der Kirchengemeinde können wir 15.000,00€ einplanen. Außerdem soll ein Förderantrag an die Landeskirche Anhalt in Höhe von 15.000,00 € gestellt werden. Für die übrige Summe von 5.000,00 € möchten wir hiermit herzlich um ihre Spende bitten! Wir sind dankbar für alle Beiträge, die uns helfen, unsere schöne Kirche zu erhalten!

Im Namen der Gemeindekirchenrates

Elke Simon, Vorsitzende GKR

Wolfgang Wenzlaff, Pfarrer

Unsere Bankverbindung: Evang. Kirchengemeinde Gröna

IBAN: DE35 8005 5500 0350 0230 42 BIC: NOLADE21SES

Gröna, im Dezember 2020

Bunter Familiengottesdienst am 11.Oktober 2020

Bei schon recht herbstlich kühlem Wetter wurde der Erntedankgottesdienst diesmal wegen der Coronabeschränkungen im Biergarten des Schlehdorn gefeiert. Wie jedes Jahr waren die Bernburger Blechbläser unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Sebastian Saß mit dabei und haben den Gottesdienst musikalisch begleitet. Auf der Bühne entstand im Laufe des Gottesdienstes im kleinen Fußballfeld eine sehr gelungene Bilderwand zum Thema Schöpfung. Vorher hatten die Kinder mit Sandra Brehme und anderen Muttis gebastelt und dabei Sonne, Mond und Sterne, aber auch Bäume und uns Menschen entstehen lassen. Erstmals mit ihrem Sohn dabei war auch Susanne Heinecke als neue Gemeindepädagogin in der Region Bernburg. Groß und Klein konnten an diesem Nachmittag über die unendliche Vielfalt der Schöpfung staunen und auch den wieder einmal sehr liebevoll gestalteten Altar bewundern. Herzlichen Dank an alle Beteiligten!

Pfarrer Wolfgang Wenzlaff