Alle Beiträge von Elke Simon

Familienkirche in Gröna

Am 25. Juni trafen sich Familien aus Gröna, Nienburg, Hecklingen und Bernburg zu einer FamilienKirche Kunterbunt. Nach der ersten Zeit des Ankommens und Kennenlernens gab es eine lange Zeit, sich kreativ zu betätigen.  Zum Beispiel konnten aus Stoff Hände ausgeschnitten  oder Sorgenfresser genäht werden. Die Kinder konnten Glaubensfrüchte für den Altar ausmalen oder aus ihren Händen eine Taube basteln. Am Ende feierten alle gemeinsam einen Familiengottesdienst zusammen mit unserer Handpuppe Anna. Sie staunte im Gottesdienst, was die Kinder alles gemalt, genäht und gebastelt hatten.

Unter folgendem Link findet ihr Bastelideen und Geschichten für jede Ferienwoche: https://ekmjugend.padlet.org/susanneheinecke/he5aypv4y69ovdco

Gottesdiensttermine


Gottesdienste im August und September:  

  • 01.08. 14 Uhr 9.So. nach Trinitatis (Pfarrer Baier)
  • 15.08. 14 Uhr 11. So. nach Trinitatis (Pfarrer Wenzlaff)
  • 29.08. 14 Uhr 13. So. nach Trinitatis (Pfarrer Lewek)
  • 26.09. 14 Uhr 17. So. nach Trinitatis (Pfarrer Wenzlaff)

Am 12.9. um 14.30 Uhr findet in der Klosterkirche in Nienburg ein ökumenischer Familiengottesdienst mit Einführung der Gemeindepädagogin Frau Heinecke statt.

Frauenhilfe: Mo, 13.09. um 15 Uhr

 

Brückengottesdienst mit Taufe in der Saale

In diesem Jahr war es wieder möglich, unseren traditionellen Brückengottesdienst unter freiem Himmel an der Saale zu feiern. Unter dem Motto „Segel setzen“ wurde der Gottesdienst gemeinsam mit Pfarrer Wenzlaff und der Gemeindepädagogin Susanne Heinecke gestaltet. Segel setzen, aufbrechen – im doppelten Sinn. Zum einen hörten wir vom Erlebnis der Jünger auf der stürmischen See und erfuhren, wie Jesus den Sturm mit einem Wort besänftigte. Zum anderen durften wir eine Taufe an der Saale erleben. Getauft wurde ein zweijähriges Kind aus Gröna. Viele Besucher kamen. Im Gottesdienst während der Ansprache gebastelte Schiffe wurden mit Segenswünschen beschrieben und dann auf der Saale zum schwimmen gebracht. Umrahmt wurde er von den Bernburger Blechbläsern unter Leitung von Sebastian Saß.

Offene Kirche in Gröna

Die Kirche St. Petri ist unter Beachtung der Abstandsregeln wieder für Besucher geöffnet. Von Mai bis Ende September können Gäste jeden Sonnabend, von 15 bis 17 Uhr, sowohl den klassizistischen Innenraum bewundern, als auch einen Blick in den Brunnen in der Winterkirche werfen. Wer Lust hat, darf auch den Turm besteigen und über die Saaleaue blicken sowie sich auf verschiedenen Tafeln über die Geschichte der Grönaer Kirche und den Naturschutz informieren. Außerdem beherbergen wir zwei der ältesten Glocken Anhalts, die man auf der vorletzten Turmetage bestaunen kann.

Spendendank

Liebe Freunde unserer Kirche in Gröna!

Wir sind überwältigt von der überaus positiven Resonanz auf den Spendenbittbrief aus dem Dezember 2020! Ganz herzlich danken wir allen, die dazu beigetragen haben, dass wir nun mit der weiteren Planung beginnen können!

In weniger als zwei Monaten sind inzwischen bereits mehr als 5.000,00 € auf unserem Konto eingegangen. Wie bereits beschrieben, können wir aus vorhandenen Rücklagen der Kirchengemeinde 15.000,00 € einplanen. 

Nun kann der Förderantrag an die Landeskirche Anhalt in Höhe von weiteren 15.000,00 € sofort gestellt werden. Zusammen mit den 5.000,00 € ihrer Spenden hätten wir dann die geplante Summe von 35.000,00 € zur Verfügung. Dass es so schnell geklappt hat, hat uns alle überrascht und wir freuen uns sehr, zeigt es doch die große Verbundenheit vieler mit dem Kirchgebäude und unserer Gemeinde! Herzlichen Dank dafür!

Im Namen des Gemeindekirchenrates grüßen Sie erneut

Elke Simon, Vorsitzende des GKR                                   Wolfgang Wenzlaff, Pfarrer

Von der Schneelast befreit

Die Ferienwoche im Februar hatte es in sich. Es hat geschneit wie lange nicht mehr bei uns. Die Schneeflocken haben uns aber nicht nur eine wunderschöne Schneelandschaft gebracht, sondern der Schnee hatte es durch Verwirbelungen auch auf unserem Dachboden vom Kirchenschiff sowie in die einzelnen Turmetagen durch die Schallluken geschafft. Um kein Tauwasser in der Kirche zu haben, mussten viele Eimer gefüllt mit Schnee herausbefördert werden.

Spendenbrief

Liebe Freunde unserer Kirche in Gröna,

mit diesem Brief möchten wir auf eine in den letzten Wochen festgestellte ernsthafte Schädigung des Chorraumbogens im Inneren der Kirche aufmerksam machen und sehr herzlich um Spenden für die Reparatur bitten!

Momentan ist es aus Sicherheitsgründen verboten, den vorderen Bereich der Kirche zu betreten! Die derzeitige Situation stellt sich nach einer Prüfung der Bauhütte Quedlinburg so dar, dass der Altputz der Chorraumkuppel und des Bogens sowie der Südwand keine ausreichende Verbindung zum Mauerwerk mehr hat und erneuert werden muss. Außerdem müssen nach Abnehmen des Putzes auch die Mauerwerksfugen neu verpresst werden, bevor der neue Putz aufgebracht werden kann. Dies sind leider sehr aufwändige Arbeiten, die Kosten in Höhe von 35.000,00 € verursachen werden.

Aus vorhandenen Rücklagen der Kirchengemeinde können wir 15.000,00€ einplanen. Außerdem soll ein Förderantrag an die Landeskirche Anhalt in Höhe von 15.000,00 € gestellt werden. Für die übrige Summe von 5.000,00 € möchten wir hiermit herzlich um ihre Spende bitten! Wir sind dankbar für alle Beiträge, die uns helfen, unsere schöne Kirche zu erhalten!

Im Namen der Gemeindekirchenrates

Elke Simon, Vorsitzende GKR

Wolfgang Wenzlaff, Pfarrer

Unsere Bankverbindung: Evang. Kirchengemeinde Gröna

IBAN: DE35 8005 5500 0350 0230 42 BIC: NOLADE21SES

Gröna, im Dezember 2020

Bunter Familiengottesdienst am 11.Oktober 2020

Bei schon recht herbstlich kühlem Wetter wurde der Erntedankgottesdienst diesmal wegen der Coronabeschränkungen im Biergarten des Schlehdorn gefeiert. Wie jedes Jahr waren die Bernburger Blechbläser unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Sebastian Saß mit dabei und haben den Gottesdienst musikalisch begleitet. Auf der Bühne entstand im Laufe des Gottesdienstes im kleinen Fußballfeld eine sehr gelungene Bilderwand zum Thema Schöpfung. Vorher hatten die Kinder mit Sandra Brehme und anderen Muttis gebastelt und dabei Sonne, Mond und Sterne, aber auch Bäume und uns Menschen entstehen lassen. Erstmals mit ihrem Sohn dabei war auch Susanne Heinecke als neue Gemeindepädagogin in der Region Bernburg. Groß und Klein konnten an diesem Nachmittag über die unendliche Vielfalt der Schöpfung staunen und auch den wieder einmal sehr liebevoll gestalteten Altar bewundern. Herzlichen Dank an alle Beteiligten!

Pfarrer Wolfgang Wenzlaff

Familiengottesdienst

An Stelle des vor den Ferien sonst üblichen Brückengottesdienstes fand in diesem Jahr nur in kleinem Rahmen ein Familiengottesdienst in der Kirche statt. Ein Dutzend Kinder vom Vorschulalter bis zum Ende der Grundschulzeit gestalteten unter Anleitung von Sandra Brehme den Gottesdienst. „Wenn Steine sprechen könnten…“. Siehe da, sie konnten es! In den verschiedensten Farben leuchteten die von den Kindern gestalteten Steine und erzählten Mutgeschichten aller Art und auch das Fischsymbol für Christus spielte eine Rolle. Die Gemeinde durfte sich über den Psalm 23, der von den Kindern sowohl gelesen als auch mit Pantomime vorgetragen wurde, freuen. Erstmals seit März konnten auch wieder zwei Gemeindelieder gesungen werden. So wurde es ein rundherum fröhlicher Gottesdienst.


1 2